Wappen der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg)
Verbandsgemeinde
Kirchen
(Sieg)
 
Kirchen
(Sieg)
  Kontakt Sitemap Impressum Extranet
 
Startseite
Touristik und Freizeit
Bürgerservice
Gemeinden
Wirtschaft
Aktuelles  
Bürgerservice-Übersicht
Aufgabenverteilung
Mitarbeiter
Bildung
Jugendpflege
Bürgermeister
Verbandsgemeinderat  
PDF-Symbol Infoblatt Institutionen & Ă„mter (0.2MB)
Download-Symbol Alle Downloads zeigen...
Oft genutzte Services:
 
 

Kontakt
 

Verbandsgemeinde-
verwaltung Kirchen (Sieg)

Lindenstr. 1
57548 Kirchen (Sieg)

Telefon: (02741) 688-0
E-Mail schreiben

 

 

Aufgaben

der Verbandsgemeindeverwaltung Kirchen (Sieg)

Aufgabenbeschreibung
 

Ab- , An- und Ummeldungen (melderechtlich)

Seit dem 1. November 2015 gilt das neue Bundesmeldegesetz (BMG). Mit diesem Gesetz wurde auch die Wohnungsgeberbestätigung wieder eingeführt. Der Vermieter unterliegt somit nach § 19 BMG bei Meldevorgängen der Mitwirkungspflicht und ist verpflichtet die Wohnungsgeberbescheinigung auszustellen. Durch diese Neuregelung sollen Scheinmeldungen verhindert werden. Bei der Anmeldung eines Wohnsitzes hat die meldepflichtige Person die Wohnungsgeberbestätigung zusammen mit ihrem Personalausweis vorzulegen. Die Vorlage des Mietvertrages ist hierfür nicht ausreichend. Sollte die meldepflichtige Person in sein Eigentum ziehen, so ist in diesen Fällen eine Eigenerklärung abzugeben, welche auch vor Ort ausgefüllt werden kann. Die Wohnungsgeberbescheinigung können Sie über die Formularseite als PDF-Datei herunterladen oder erhalten sie bei der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg) sowie den Gemeindebüros der Ortsgemeinden. Wer eine neue Wohnung bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen bei der zuständigen Meldebehörde an- bzw. umzumelden. Bei der An- bzw. Ummeldung sind der Personalausweis oder ein gültiger Pass/ Passersatzpapiere sowie die Wohnungsgeberbestätigung vorzulegen. Soweit noch kein Ausweisdokument vorhanden ist, wird die Geburtsurkunde benötigt. Ist es der meldepflichtigen Person nicht möglich die Anmeldung persönlich vorzunehmen, so hat sie die Möglichkeit einen Meldeschein (Anmeldeformular) ausgefüllt und unterschrieben zusammen mit dem Personalausweis und einer Vollmacht durch einen Bevollmächtigten bei der Meldebehörde abgeben zu lassen. Wird ein Kind umgemeldet, benötigen wir, sofern nicht beide Sorgeberechtigte mit umziehen, das Einverständnis (auch in Form einer Vollmacht möglich) von beiden sorgeberechtigten Elternteilen. Besteht das alleinige Sorgerecht, so benötigen wir einen entsprechenden Nachweis des Jugendamtes. Eine Abmeldung des Wohnsitzes ist nur erforderlich, wenn der Wegzug ins Ausland erfolgt und im Inland kein Wohnsitz beibehalten wird. In diesem Fall ist ebenfalls eine Wohnungsgeberbescheinigung vorzulegen.


Weitergehendes Informationsmaterial:

Wohnungsgeberbestätigung
Anmeldung (Meldeschein)
Abmeldung (Meldeschein)
Einverständniserklärung Sorgeberechtigter bei Umzug