Wappen der Verbandsgemeinde Kirchen (Sieg)
Verbandsgemeinde
Kirchen
(Sieg)
 
Kirchen
(Sieg)
  Kontakt Sitemap Impressum Extranet
 
Startseite
Touristik und Freizeit
Bürgerservice
Gemeinden
Wirtschaft
Aktuelles  
Sehenswürdigkeiten
Unterkünfte
Gastronomie
Freizeitangebote
Veranstaltungen
Vereine
Kultur  
PDF-Symbol Kurzinformation Touristik und Freizeit (0.1MB)
Download-Symbol Alle Downloads zeigen...
Termine
 

16.07.
Deutsche Klickermeisterschaft
(1. Kirchener Klickerverein)
 

13.08.
Grillfest
(VdK Ortsverband Oberes Siegtal (Mudersbach))
 

30.09.
188.Mudersbacher-Kirmes
(Bürger- und Verkehrsverein Mudersbach e.V.)
 

03.12.
Adventsfeier
(VdK Ortsverband Oberes Siegtal (Mudersbach))
 


Kontakt
 

Andreas Hof

Andreas Hof

Lindenstr. 1
57548 Kirchen (Sieg)

Telefon: 02741/688-106
Telefax: 02741/688-255

E-Mail schreiben

 

 

Der Pfannenbergturm

Kurzbeschreibung
 
Der Pfannenbergturm
 

Der Pfannenbergturm ist eine ca. 19 Meter hohe Stahlkonstruktion auf dem Pfannenberger Kopf.

 

 

Beschreibung und Geschichte
 

Der Pfannenberg-Turm steht auf dem Pfannenberg Kopf in einer H├Âhe von 499 Meter ├╝ber NN. Der eigentliche Turm ist ca. 19 Meter hoch. Die Stahlkonstruktion ist schon ├╝ber 100 Jahre alt und war urspr├╝nglich der F├Ârderturm der Grube Pfannenberger Einigkeit. Durch den Einsatz der Heimatfreunde in Eiserfeld und Salchendorf gelang es das 1932 abgebrochene Ger├╝st als Aussichtsturm zu nutzen. 1934 wurde der etwa 13 Tonnen schwere Turm im Hauberg Eiserfeld errichtet.

Im Jahre 1976 wurde der Sauerl├Ąndische Gebirgsverein (Bezirk Siegerland e.V.) Eigent├╝mer des Turmes und ist es heute noch. Auf Aktivit├Ąt des Vereins wurde der Pfannenberg-Turm 1993 unter Denkmalschutz gestellt. Eine grundlegende Sanierung fand im Jahr 1999 statt. Hierf├╝r musste der ganze Turm demontiert und in einer Firma in Friedewald komplett ├╝berholt werden. Die Kosten hierf├╝r beliefen sich auf ca. 70.000 Euro. Die Sanierung wurde durch Spenden von Privatleuten, Unterst├╝tzung aus ├Âffentlichen Mitteln und von der Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege erm├Âglicht.

 

Quelle:
http://rhein-zeitung.de/99/08/19/h/lok/00000470.html

 

Anfahrt
 

Landkarte in eigenem Fenster darstellen.